Fakeprofile sind beim Onlinedating und in sozialen Netzwerken ein sehr großes Problem. Oft geben sich Personen mit falschen Fotos oder Informationen als jemand anders oder jüngeres aus. Um böse Überraschungen zu vermeiden und Fakeprofile leichter zu erkennen, kannst du einige Tricks anwenden.

Hör auf dein Bauchgefühl: Wenn Profilbilder aussehen als wären sie aus einem Magazin oder das Profil nur wenige Tage alt ist, solltest du vorsichtig sein.

Vertrau niemandem: Fakeprofile können auch gut gepflegt sein, haben viele Abonnenten und sind oft schon lange auf einer Plattform.

Achte auf Fakechecks: Manche Plattformen wie iboys.at oder dbna.de bieten „Fakechecks“. Wurde dieser Fakecheck durchgeführt, kann man das am Profil erkennen und sicher sein, dass es echt ist.

Videochatte mit ihm: Wenn du im Live-Chat sein Gesicht siehst, kannst du dir sicher sein, dass er echt ist. Sei dir bewusst, dass das Gespräch vom Anderen aufgenommen werden kann. Du solltest bei Videochats nichts machen, das nicht jeder sehen darf.

Google die Bilder: Nur am Computer gibt es bei der Google-Bildersuche eine Funktion, bei der du nachsehen kannst, auf welchen Seiten das Bild zu finden ist. Natürlich gibt es keine Garantie, ob nicht jemand anderes zu sehen ist. Du kannst aber einfach erkennen, ob die Bilder aus dem Internet sind oder nicht. Klicke dazu einfach auf das Kamerasymbol in der Suchleiste von Google-Bilder.

Mach selbst einen Fakecheck: Lass dir ein Foto schicken, auf dem die Person zu sehen ist und verschiedene Finger hochhält (zum Beispiel ein Foto auf dem er Zeigefinger und Ringfinger hochhält). Lehnt jemand den Test ab, ist es sehr wahrscheinlich, dass seine Profilbilder nicht ihn darstellen.

< Zurück